Ausbildung

Die ständige Aus- und Weiterbildung ist ein wichtiger Bestandteil für die aktiven Mitglieder in der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Hier finden Sie Informationen zu den verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten, die von Schwimmausbildung für Grundschüler bis hin zum DLRG-Bootsführerschein oder anspruchsvollen Schwimmabzeichen reichen.

Kinderschwimmkurse

Mehrmals im Jahr wird von uns ein 6-wöchiger Anfängerschwimmkurs für Kinder ab fünf Jahren angeboten. Die Kinder werden von uns langsam ans Wasser gewöhnt und lernen neben dem Schwimmen auch Tauchen und Springen.  Mehr...

Jugendschwimmausbildung

Ab dem Seepferdchen können Kinder und Jugendliche an unserem Jugendschwimmtraining teilnehmen. Hier werden Technik und Ausdauer geschult und es können im Laufe des Trainings sämtliche Jugendschwimmabzeichen abgelegt werden. Mehr...

Schwimmausbildung

Auch für Erwachsene bieten wir Schwimmtraining, jedoch wird hier vorausgesetzt, dass Sie bereits schwimmen können. Auch hier werden Technik und Ausdauer geschult, bei Interesse ist auch ein Einstieg ins Rettungsschwimm-Training möglich. Mehr...

Rettungsschwimmausbildung

Die Rettungsschwimmausbildung ist mit dem Rettungsschwimmabzeichen Silber die wichtigste Grundlage für alle weiteren Ausbildungen in der DLRG. Bereits im Alter von 10 Jahren können Kinder mit dem vorbereitenden Junior-Retter beginnen, bei dem sie erste Rettungsschwimmpraxis erfahren. Mehr...

Erste Hilfe

Unser Ortsverband bietet regelmäßig Erste Hilfe-Kurse für Mitglieder und Nicht-Mitglieder an. Ab einer geeigneten Gruppengröße sind auch Kurse für externe Firmen oder Vereine möglich. Jetzt kontaktieren...

Sanitätsausbildung

Bei der Ausbildung zum Sanitätshelfer oder Sanitäter (je 24 UE) werden Kenntnisse der Ersten Hilfe vertieft und gefestigt. Auf dem Programm stehen unter anderem Versorgung von Verletzten und Erkrankten, der Umgang mit dem Blutdruckmessgerät sowie Absturzsicherung und spezifische Themen der Wasserrettung, zum Beispiel Tauchunfälle. Die Ausbildung ist in Theorie- und Praxisteil aufgeteilt, alles theoretisch gelernte wird auch praktisch geübt, damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt.

Fachausbildung Wasserrettungsdienst

Die Fachausbildung Wasserrettungsdienst ist die Basisausbildung für alle aktiven Mitglieder im stationären und mobilen Wasserrettungsdienst. Aufbauend auf Sanitäts-, Rettungsschwimm- und Schnorcheltauchausbildung werden hier alle wichtigen Teile der Ausbildung zusammengeführt. In Theorie und Praxis wird von Versicherungen hin zu sämtlichen Rettungsmitteln alles erklärt und erlebt. Die Fachausbildung erstreckt sich über mehrere Tage und ist die Grundausbildung für die meisten weiterführenden Ausbildungen wie die zum Strömungsretter oder den Bootsführerschein.  Mehr...

Bootsausbildung

Die Ausbildung zum Bootsführer umfasst in der DLRG neben dem normalen Sportbootführerschein einen Zusatzteil, in dem der richtige Umgang mit einem Motorrettungsboot gelehrt wird. Vor der Prüfung werden mit erfahrenen Ausbildern sämtliche Manöver sowohl auf Booten mit Steuerstand als auch mit Pinnensteuerung geübt. Außerdem wird in Theorieeinheiten das nötige Wissen vermittelt.  Mehr...

Tauchausbildung

Taucher sind fester Bestandteil unserer Schnelleinsatzgruppe. Die Ausbildung reicht hier vom Gerätetauchschein bis hin zum Einsatztaucher mit diversen Zusatzmodulen, zum Beispiel dem Strömungstauchen. Einsatztaucher sind grundsätzlich mit Vollgesichtsmasken und Trockentauchanzügen ausgerüstet, um sie optimal vor Gefahren im Wasser (z.B. Kälte) zu schützen.